Planten un Blomen (Park Hamburg)

Veröffentlicht von

Planten un Blomen ist einer der größten, bekanntesten und schönsten Stadtparks in Hamburg. Er ist zentral in der Innenstadt und hat eine Größe von etwa einem halben Quadratkilometer.

Übersetzt bedeutet „Planten un Blomen“ einfach „Pflanzen und Blumen“. Der Name ist nicht etwa holländisch, wie viele Touristen glauben, sonder plattdeutsch, ein alter norddeutscher Dialekt. Früher war hier ein Tierpark und ein Friedhof, heute ist es einfach ein großer Stadtpark. Man findet im Park Planten un Blomen den vielleicht schönsten Spielplatz für Kinder in Hamburg. Sehenswert sind auch die vielen bunten Blumen im Frühling und der große See.

Nicht verpassen sollte man in dem Park Planten un Blomen in Hamburg den Rosengarten mit etwa 300 Arten von Rosen. Eine Sehenswürdigkeit sind auch, im Stil eines Botanischen Gartens, die großen Hallen für tropische Pflanzen (Tropenhäuser). Hier findet man u.a. tolle Palmen, Kakteen und riesige Farne. Im Sommer gibt es jeden Abend ein Wasserlichtspiel. Auch das Alpinum mit Pflanzen aus Gebirgen ist eine tolle Sehenswürdigkeit.

Der Park Planten un Blomen kostet keinen Eintritt. Nacht wird abgeschlossen. Die Öffnungszeiten sind täglich von 7 Uhr bis 23 Uhr im Sommer, im Rest des Jahres, je nach Monat, von 7 Uhr bis 20 Uhr oder 22 Uhr.

Es gibt im Park Planten un Blomen zwei öffentliche Toilette (0,50 Cent). Minigolf kann man auch spielen. Den großen Spielplatz darf man  von 10 Uhr bis 22 Uhr kostenlos benutzen. Im  Planten un Blomen gibt es schöne Cafes und Kioske mit Snacks und Getränke.

Insgesamt ist der Stadtpark Planten un Blomen mit den vielen Sehenswürdigkeiten aus unserer Sicht der schönste Park in Hamburg.

Anfahrt: Die besten U-Bahn-Stationen für den Park sind Messehallen und Stephansplatz. Auch von der Binnenalster und dem zentralen Jungfernstieg kann man in 10 bis 15 Minuten zum Planten un Blomen zu Fuß gehen.

Kommentar hinterlassen